Herzlich Willkommen im Waldheimer Gewürze Shop!

Einlegegewürz 50g, 500g, 1kg

Einlegegewürz 50g, 500g, 1kg
1,69 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Gewürzmischung zum Einlegen von Gemüse (10-20g/l Einlegeflüssigkeit)

Lieferzeit: 2-3 Tage

* Pflichtfelder

1,69 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Details

Einlegegewürz von Waldheimer Gewürze

Gemüse selbst zu ernten ist immer mehr im Trend. Waren die beliebten Schrebergärten in den 90ger Jahren oft ungenutzt, gibt es heute in vielen Großstädten eine Warteliste für Interessenten. Sein eigenes Gemüse einzulegen hat viele Vorteile. Oft reift mehr im Garten, als man selber isst. Das nach mühevoller Gartenarbeit selbstgeerntete Gemüse werden Sie nicht in die Bio-Tonne werfen wollen. Für alle, die Gemüse selbst anbauen, stellt sich also die Frage der Konservierung. Damit man nicht ganz so lange herumexperimentieren muss, bis man zum idealen Ergebnis kommt, gibt es das Einlegegewürz von Waldheimer Gewürze.

Hier sind bereits alle notwendigen Gewürze, die für das Einlegen benötigt werden, enthalten. Es finden sich die klassischen Einlegegewürze in dieser Mischung: Senfkörner, Dill, Pfeffer, Koriander, Piment, Lorbeer - und für die besondere Schärf e - Chilischoten. Während Senf und Lorbeer gut mit Säure harmonieren, geben Pimentkörner den pfeffrig scharfen Geschmack von Nelke, Zimt und Muskat an das Gemüse ab.

Je nach gewünschter Intensität werden 10 bis 20g der Mischung mit einem Liter Einlegeflüssigkeit gemischt und über das Gemüse gegeben.

Erhältlich ist das Einlegegewürz von Waldheimer Gewürze in 50g, 500g und 1kg Tüten mit dem blau-weißen Zwiebelmuster.

Wenn Sie noch mehr zum Thema Einlegen erfahren möchten, hier ein paar Hinweise:

Einlegen ist eine Form der Konservierung. Eingelegt werden zum Beispiel Gurken, Kürbis, Maiskölbchen, Zwiebeln, Rote Bete, aber auch Tomaten oder Paprika. Die Gemüse werden in unserer Region mit einem würzigen Essigsud oder Salzwasser vollständig bedeckt. In Mittelmeerländern wird dieses Gemüse oft in Olivenöl eingelegt. Gemüse wird mit heißem Sud übergegossen, um die Möglichkeit eines entstehenden Gärprozesses möglichst lange zu unterbinden. Zum Luftabschluss werden heute eher Einmachgläser benutzt als Cellophan, da sie Keime besser ausschließen und Luftdichtigkeit besser gewährleisten.

Eingelegte Gemüse sollten Sie dunkel und kühl aufbewahren. Eingelegte Nahrungsmittel können Sie etwa ein Jahr lagern, bis zur nächsten Ernte. Wir empfehlen aber eine regelmäßige Kontrolle, da vorzeitiges Verderben möglich sein kann. Einige der verbreiteten Schimmelpilze oder Bakterienarten sind giftig. Achten sie auf eine starke Trübung oder einen auffälliger Geruch sowie Schimmelbildung.

Eine Besonderheit ist das saure Einlegen. Gurken sind eins der beliebtesten Sauergemüse, aber auch sauer eingelegte Zwiebeln oder Paprika erfreuen sich großer Beliebtheit. Bei Sauergemüse wir eine natürlichen Fermentation durch Milchsäuregärung erreicht. Die Milchsäurebakterien unterdrücken die Entwicklung der unerwünschten Bakterien und Hefen und ermöglichen eine sehr lange Haltbarkeit. Außerdem soll Sauergemüse der Gesundheit förderlich sein.

Mit dem Einlegegewürz aus Waldheim haben Sie eine perfekt abgestimmte Gewürzmischung. Aber den Einlegesud – oder auch Einlegeflüssigkeit – können Sie selbst variieren.

Und so wird’s gemacht:

Schritt 1 – Einmachgläser vorbereiten

Keimfreie Einmachgläser sind wichtig, sehr wichtig sogar. Kochen Sie die Gläser ca. 10 Minuten in kochendem Wasser aus. Manche empfehlen auch die Intensiv-Funktion des Geschirrspülers. Achten Sie aber in diesem Waschgang darauf, die Einmachgläser nicht mit anderem schmutzigen Geschirr zu waschen. Achten Sie auch auf den Deckel. Es dürfen keine Rückstände unterm Rand vorhanden sein und der Deckel darf auch keinen Fall auch nur leicht beschädigt sein. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte immer neue Deckel verwenden.

. Schritt 2 – Einlegesud (oder Einlegeflüssigkeit) vorbereiten

Der beste Einlegesud ist der Essig-Sud. Bringen Sie 250 ml Weißweinessig (alternativ Apfelessig) mit 5,5% Säure mit 500 ml Wasser, 2 TL Rohrzucker und 3 TL Meersalz (kein Jodsalz, damit wird das Gemüse weniger knackig) zum Kochen. Jetzt ca. 10g der Waldheimer Gewürzmischung Einlegegewürz anreichern.

Schritt 3 – Das Gemüse einlegen

Schichten Sie die Gurken, Zwiebeln, Paprika, Kürbis oder Tomaten in Ihre vorbereiteten sterilen Gläser und übergießen Sie es mit dem gewürzten Essigsud. Das Gemüse muss vollständig bedeckt sein und die Gläser müssen sofort verschlossen werden. Manche stellen die Gläser nach dem Schließen noch auf den Kopf und lassen sie dann auskühlen.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Zutaten SENFKÖRNER, Dill, Pfeffer, Koriander, Piment, Lorbeer, Chilischoten
Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller Waldheimer Gewürze GmbH
Bewertungen